[Rezension] Jamie McGuire - Beautiful Disaster


Titel: Beautiful Disaster
Autor: Jamie McGuire
Gerne: New Adult
Preis: 9,99€
Format: Taschenbuch
Verlag & Erscheinungsjahr: Piper, 2013
Seiten: 464
Band 1 der "Maddox-Brüder"-Reihe
Geschrieben in der Ich-Perspektive


Klappentext
Als sie Travis begegnet, ist nichts mehr wie zuvor. Abby fühlt sich unwiderstehlich von ihm angezogen, obwohl er alles ist, was sie nicht will: ein stadtbekannter Womanizer, arrogant, unverschämt - aber leider auch unverschämt sexy. Abby lässt sich auf eine Wette mit ihm ein und gerät in einen Strudel aus Zuneigung und Zurückweisung, Hingabe und Leidenschaft, der beide bis an ihre Grenzen treibt ...

Meine Meinung
Dieses Buch wurde ja auch recht gehypt weswegen ich es dann auch nun mal gekauft habe und ich muss sagen, ich stehe wirklich in einem Zwiespalt wie ich das Buch denn nun finde. Dazu aber gleich mehr.
Ich muss sagen, dass mir das Cover wirklich sehr gefällt und meiner Meinung nach in totaler Eyecatcher ist oder wie findet ihr? Mich persönlich muss das Cover einfach ansprechen.. genau wie bei Beautyprodukten die Verpackung. Ich finde es macht einfach total viel aus, aber komme ich jetzt auch mal zum Inhalt des Buches. Dieser ist ja weitaus wichtiger.
Das Buch beginnt mit der Begegnung der beiden Protagonisten  - Abby und Travis -, welches bei einem illegalen Kampf erfolgt, wo Travis im Ring steht und sich eigentlich so gut wie sofort für Abby interessiert. Ich muss sagen das ich das Interesse aber bald schon leicht als leichtes Stalking empfand. Trozt einiger Aktionen von Travis, welche für mich einfach ein klares No-Go sind, habe ich gefallen an ihm gefunden. Abgesehen von seinem Spitznamen "Täubchen", welchen er Abby gegeben hat. Ich konnte es irgendwann einfach nicht mehr hören, aber naja. Mit Abby konnte ich aber irgendwie gar nicht warm werden. Ihr ganzes Hin und Her ging mir einfach irgendwann total auf die Nerven. In vielen Momenten dachte ich mir ja, endlich aber dann tat sie etwas und machte sich bei mir einfach wieder unsympathisch.

Was den Schreibstil der Autorin angeht muss ich sagen, dass man diesen sehr flüssig lesen konnte und man sich da echt nicht beklagen kann. Es kam auch öfter mal vor, dass dort einige Kraftausdrücke vorkamen - passte aber irgendwie auch total in den Schreibstil der Autorin. Da dieses etwas jugendliches an sich hat.
Obwohl mir tatsächlich der Inhalt irgendwann auf den Sack ging konnte ich das Buch dennoch nicht aus der Hand legen. Was genau mich an dem Buch gefesselt hat? Gute Frage - auf welche ich leider nicht antworten kann. Im Buch ging es öfter mal etwas hektisch zu - zu viel passiert und das auch noch oft schnell hintereinander + ohne genaue Informationen. Sowas mag ich ja nicht so gerne leiden.
Neben den Kraftausdrücken, die ich vorhin erwähnt habe, kamen auch ein paar Sexszenen vor. Diese wurden von der Autorin auch relativ gut rüber gebracht.

Mein Fazit
Ich tue mich tatsächlich etwas schwer hier eine genaue Meinung zu zuschreiben. Wie ihr wisst, konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen. Warum auch immer. Oft ist das ja eigentlich ein gutes Zeichen. Dennoch übertrifft mich etwas mehr die Enttäuschung zu dem Buch, da es mir einfach viel hin und her war. Wenigstens das Ende konnte nochmal etwas mehr raushauen, aber leider nicht so viel, dass ich mich auf das zweite Teil dieser Reihe stützen möchte.


xoxo sabine 💋

Kommentare

  1. Nice post!! Your blog is interesting!!

    I follow you. Hope you follow back :)

    http://asweetwoorld.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  2. Hi! Great post and i love this book!
    Travis is a bad boy! xD
    I just discovered your blog and I keep following it, would you follow me back?
    http://serendipia-aazul.blogspot.com.es/

    Have a nice day!

    AntwortenLöschen