Ich habe es getan - Ich habe die Pille abgesetzt!

Hey ihr Lieben, heute habe ich mal kein Review, sondern würde gerne mit euch über ein ernstes Thema sprechen. Um ein etwas intimeres Thema, wie die Überschrift ja schon etwas verrät. Wie ihr daraus lesen könnt, habe ich die Pille abgesetzt. Dies hat auch seine Gründe und ich weiß, dass es momentan viele Leute irgendwie tun und es zum "Trend geworden ist". Jedoch hat es bei mir auch einen anderen Grund. Auf diesen werde ich aber etwas später zu sprechen kommen. Ich habe die Pille etwa 4 Jahre genommen und möchte mit euch somit nun meine Meinung bzw. Erfahrung teilen. Vorweg will ich auch noch einmal erwähnen, dass ich kein Arzt bin und somit ihr bei genaueren Fragen lieber einen Frauenarzt kontaktieren solltet. 

Quelle Bild: www.fem.com
Zu aller erst fange ich einfach mal am Anfang an - als ich meine Periode bekam. Dies geschah relativ früh. Ich bekam sie nämlich mit 12. Es war glaube ich sogar etwa 1-2 Monate vor meinem 13 Geburtstag. Damals war ich auch die aller Erste in meinem Freundeskreis und mir war es wirklich sehr unangenehm, weswegen ich es auch niemanden erzählt hatte. Ich kann mich wirklich sehr gut an meine erste Periode erinnern. Sind keine schöne Erinnerungen an den Tag, aber ich erspare euch die genauen Details dazu. Meine Periode war von Anfang an sehr regelmäßig, aber ich hatte schon ab dem ersten Mal mit sehr starken Schmerzen zu kämpfen. Doch ich konnte noch einiger Maßen damit leben. Doch im Alter von 16-17 waren die Schmerzen irgendwann echt nicht mehr auszuhalten. Leider wurden die Schmerzen tatsächlich so schlimm, dass ich am ersten Tag meiner Periode immer in Ohnmacht fiel. Dies geschah nicht nur einmal und es häufte sich die Monate, weswegen meine Mutter mir dann auch einen Termin beim Frauenarzt machte und dieser mir wirklich ohne hin und her direkt die Pille verschrieb. Natürlich hat er mir bisschen was dazu erzählt, aber nicht gerade viel. 

Durch die Pille wurden meine Schmerzen zum Glück etwas gelindert. Ich muss sagen, dass sie immer noch stark waren, aber das war im Vergleich zu früher wirklich nichts. So denke ich auch heute noch. Ich war einfach sehr froh darüber keine Ohnmachtsanfälle zu haben, weswegen ich mich mit den Schmerzen zufrieden gegeben habe und sie auch nie gewechselt habe. 
Einige meiner Freunde haben mit der Pille schon eher als ich angefangen und somit kenne ich die Nebenwirkungen dieser Personen. Bei so gut wie jeder von diesen sind die Brüste sehr gewachsen und die Haut wurde besser. Bei einer besonderes, da sie die Pille wegen ihrer Akne nahm und es wirklich was bei gebracht hat. Das waren damals wirklich Gründe sich bei mir zu freuen, dass ich nun auch die Pille nehmen konnte und ich mich auf diese Nebenwirkungen sogar irgendwie gefreut habe. 
"Leider" wuchsen bei mir die Brüste nicht so wirklich wie bei den anderen. Ich hatte von Anfang an nicht wirklich große Brüste, obwohl dies eigentlich fast alle Frauen bei mir in der Familie haben. Also bisschen gewachsen sind die schon, aber vielleicht ist das bei mir auch Einbildung. Ich kann es echt nicht sagen. Durch die Pille habe ich auch ca. 5-7kg zugenommen. Anfangs waren es nur ca. 3kg, aber durch die Pille bekam ich sehr starke Heißhungerattacken, besonderes während der Periode und somit habe ich mir den Rest wohl angefressen. 
Was die Haut angeht muss ich sagen, dass ich mit dieser noch nie wirklich Probleme hatte. Also auch nicht vor der Pille. Klar, es kam mal vor dass ich hier und da einen Pickel bekommen habe, aber dies war wirklich sehr selten der Fall und somit kann ich mich nicht wirklich beklagen. Wenn ich mich aber nicht täusche, dann habe ich durch die Pille eher trockene Haut bekommen. Damals hatte ich eher ölige und seid der Pilleneinnahme eher trockene.  

Wenn ich so gerade überlege, dann fällt mir auf, dass irgendwie die Pille einen Teil meiner Pubertät meinen Körper kontrolliert hat und das finde ich gerade wirklich schade. Somit hatte mein Körper gar nicht wirklich die Chance sich so richtig selber zu entwickeln. Darüber habe ich mir damals wirklich keine Gedanken gemacht. Immerhin war ich ja auch nicht die einzige, die die Pille nahm. Die Pille ist bis zum Alter von 18 komplett kostenlos. Ab 18-20 zahlt man nur die 5€ Rezeptgebühr und ab 20 muss man dann die Kosten komplett tragen. Außer man hat einen gesundheitlichen Grund oder so ähnlich vorzuweisen. Dann wird die Krankenkasse die Kosten der Pille weiter übernehmen. Genau hier würde ich auch gerne auf einen Punkt zu sprechen kommen und euch gerne was fragen. Falls ihr schon über 20 seid und einen Freund habt - teilt ihr euch die Kosten? 
Ich meine der Freund hat ja auch etwas von der Pille und die Kosten sind auch nicht gerade wenig, wenn man die Beträge auf das Jahr hochrechnet, oder? Ich persönlich kann leider nicht auf die Frage antworten, da ich keinen Freund habe (Forever Alone 👳🏼‍♀️). Ich glaube aber, dass ich ihn tatsächlich mal drauf ansprechen würde. Klingt das Blöd?

Quelle Bild: www.bunte.de
Auf jeden Fall möchte ich nun noch auf ein paar andere Dinge bzw Nebenwirkungen eingehen, mit denen ich zu kämpfen hatte. Ich litt an extremen Stimmungsschwankungen. Ihr könnt es euch echt gar nicht vorstellen. Ich war sehr, sehr oft sehr zickig und auf 180. Daran litten wirklich sehr meine Eltern, da ich alles so gut wie immer alles an ihnen ausließ. Im nächsten Moment brach ich wirklich wegen Nichts in Tränen aus. Manchmal saß ich abends im Bett und fing einfach ohne Grund an zu heulen. Kurz nach dem Heulen, hätte ich direkt wieder über mich lachen können. Oft kam ich mit meinen Stimmungsschwankungen selber gar nicht zu Recht..
Wenn man die Pille nimmt, muss man an etwas Wichtiges denken - die Einnahme. Immerhin muss man die Pille immer zu einer bestimmten Uhrzeit nehmen (bei mir war es 21 Uhr). Zwar hatte ich eine App, die mich an die Einnahme erinnerte. Dennoch gab es Tage an denen ich es dennoch vergiss. Zwei Mal kam es sogar vor, dass ich feiern war und meine Pille mit hatte und sie irgendwie verloren hatte und somit meine Pille nicht eingenommen habe. Ich habe danach die Tage natürlich wieder ganz normal weiter eingenommen, aber hätte ich eine Freund bzw. Geschlechtsverkehr gehabt, dann wäre ich nicht mehr geschützt gewesen. Ich bin einfach sehr vergesslich und das ist auch wirklich einer der Gründe, weswegen die Pille eigentlich gar nichts für mich ist.

Kommen wir aber nun zu dem Grund weswegen ich die Pille abgesetzt habe. Ich habe so schon mitbekommen, dass immer mehr Frauen die Pille absetzten und mich somit damit beschäftigt, was die Pille denn mit dem Körper so macht - was die Hormone mit unserem Körper machen. Doch der entscheidende Grund, warum ich die Pille abgesetzt habe ist die, dass in meinem Familienkreis jemand Thrombose erlitt durch die Pille und das öffnete mir dann die Augen umso mehr. Ich wollte es einfach nicht mehr und meine Entscheidung lag direkt fest - ich werde sie absetzten. 
Dies habe ich auch getan, aber es ist noch "frisch". Seit ca. drei Monat habe ich sie erst abgesetzt und somit kann ich euch noch nicht sagen, wie sich das Absetzten auf meinen Körper auswirkt. Meine größte Angst ist aber das ich wieder die Ohnmachtsfälle bekomme und meine super starken Schmerzen wieder zurück kehren und außerdem meine Haut schlecht wird. Bis jetzt hatte ich tatsächlich auch schon zweimal meine Periode und soll ich euch was sagen? Wie die Periode war, werde ich euch in einem Update berichten. Sonst wird der Post wieder viel zu lang.
  Das Wichtigste für mich ist jetzt erst einmal, dass ich meinen Körper komplett zurück bekomme, so wie er sein sollte.

Ich werde euch in paar Monaten ein Update geben und euch davon berichten, wie es mir denn nun ohne Pille ergeht. Darauf bin ich selber schon gespannt!

Jetzt möchte ich aber euch Mal fragen, ob ihr die Pille nimmt oder abgesetzt habt und welche Erfahrung ihr denn so damit gemacht hat? Schreibt mit sehr gerne eure Meinung zum Thema Pille.

xoxo sabine 💋









Kommentare

  1. Interessanter Post zu einem sehr aktuellen Thema. Ich finde, dass inzwischen viele die Pille absetzen, "weil andere es auch tun", obwohl es eine sehr individuelle Angelenheit ist, die man unbedingt mit dem Arzt absprechen sollte.
    Ich persönlich nehme die Pille seit etwa 7 Jahren, da auch ich mit starken Schmerzen zu kämpfen hatte. Allerdings nehme ich eine eher niedriger dosierte Version und habe meines Erachtens auch keine Nebenwirkungen (keine Gewichtszunahme, keine großen Brüste und keine super reine Haut). Solange es für mich klappt, werde ich auch weiter bei der Pille bleiben.

    Liebe Grüße, Vanessa

    https://vaniswelt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. bitte ein update!! ich bin 21 und nehme sie seit ich 14 bin. nun kamen bei mir starke nebenwirkungen: depressive tage( auserhalb der periode) krämpfe, andauernde kopfschmerzen, bauchschmerzen, akne,keine lust auf sex.. ohne körperliche krankheiten! ��
    mein frauenarzt verschrieb mir eine pille gegen die obenenannten symptome für drei monate( bella hexal) diese werde ich eventuell diese drei monate durchziehen und danach die pille absetzen. ich weiß aber nicht viel über alternativen zum Kondom und ob evtl ganz Hormonfrei usw... ��

    AntwortenLöschen
  3. bitte ein update!! ich bin 21 und nehme sie seit ich 14 bin. nun kamen bei mir starke nebenwirkungen: depressive tage( auserhalb der periode) krämpfe, andauernde kopfschmerzen, bauchschmerzen, akne,keine lust auf sex.. ohne körperliche krankheiten! ��
    mein frauenarzt verschrieb mir eine pille gegen die obenenannten symptome für drei monate( bella hexal) diese werde ich eventuell diese drei monate durchziehen und danach die pille absetzen. ich weiß aber nicht viel über alternativen zum Kondom und ob evtl ganz Hormonfrei usw... ��

    AntwortenLöschen