[Rezension] Nacho Figueras, Jessica Whitman - Die Wellington-Saga - Versuchung




Titel: "Die Wellington-Saga - Versuchung"
Autor: Nacho Figueras, Jessica Whitman
Gerne: Liebesroman
Preis: 12,99€
Format: Paperback
Verlag & Erscheinungsjahr: blanvalet, 2017
Seiten: 416
Band 1 der "Die Wellington-Saga"
Geschrieben in der Erzähler-Perspektive

Klappentext
Glamouröse Partys, edle Pferde und heiße Nächte unterm Sternenhimmel - hier liegt der Schlüssel zum Glück ...
Champagner und Jetset interessieren die junge und kluge Tierärztin Georgia nicht. Daher stimmt sie wenig begeistert zu, ihren besten Freund zu einem der glamourösen Reitturniere in Wellington, Florida, zu begleiten. Ausgerechnet Alejandro, der unglaublich attraktive älteste Sohn des mächtigen Del Campo Clans, wirft dort ein Auge auf sie und zieht sie wie ein Sturm in eine Welt, in die Georgia so gar nicht zu passen scheint. Doch er ist kein Mann, der ein Nein akzeptiert ...


Meine Meinung
Ein Buch auf welches ich sehr gespannt war und mich gefreut habe, aber eins kann ich vorweg schon sagen - leider wurde ich enttäuscht. An sich hat mir die Geschichte zwar gefallen, die dahinter stecken sollte, aber irgendwie konnte mich das Buch selber nicht fesseln. Selbst am Anfang des Buches habe ich schon gemerkt, dass es schwer für mich ist darein zu kommen. Nach einigen Kapiteln ging es zwar, aber dennoch.. 
Was mich auch direkt gestört hat, war der Perspektivenwechsel in den Kapiteln. An sich habe ich ja nichts gegen Perspektivenwechsel, aber in diesem Buch kamen sie immer so plötzlich. Mit plötzlich meine ich, dass manchmal einfach ein Absatz gemacht wurde und dort plötzlich schon aus der anderen Sicht berichtet wurde. Dies wurde nicht einmal mit einem Namen versehen oder ähnliches, damit man sich darauf vorbereiten konnte.

Ich habe mit einer wirklich schönen romantischen Geschichte gerechnet und mit Drama. Bisschen traf das ganze auch zu, aber mir hat einfach der Wow-Effekt gefehlt und somit hat mich die ganze Geschichte doch eher enttäuscht. Vor allem war leider auch der Schreibstil nicht meins. Es wurde zwar alles irgendwie aufgeschrieben, aber man ging so gut wie gar nicht ins Detail ein. Was irgendwie für mich wie nur dahin geklatscht wirkte.

Mein Fazit
Da dies der erste Teil des Buches ist und ich eigentlich wirklich enttäuscht wurde, werde ich mir denke ich auch nicht die Fortsetzung besorgen. Eventuell nur, wenn ich es billiger kriegen sollte oder ähnliches, aber der Drang ist einfach nicht da diese Geschichte weiter zu lesen. Auch wenn es in der Fortsetzung um andere Personen in der Haupthandlung geht.. war der Schreibstil einfach nicht so meins.

xoxo sabine 💋










Keine Kommentare